An Bord

Unser Ziel bei EgyptAir ist es, unseren Passagieren eine sichere und komfortable Reise zu ermöglichen, so dass sie ihr Ziel gesund erreichen. Obwohl Fliegen manchmal anstrengend sein kann, gibt es Möglichkeiten, Muskelschmerzen und geschwollene Füße zu mildern und die Blutzirkulation zu stimulieren, damit Ihre Reise angenehm verläuft. Bitte konsultieren Sie Ihren Arzt, sollten Sie Gesundheitsbeschwerden haben oder schwanger sein. Versuchen Sie diese Übungen nicht, wenn Sie sie als zu belastend empfinden.

1 Vor dem Flug:

  • Schlafen Sie sich aus.
  • Trinken Sie reichlich, am besten Mineralwasser.
  • Essen Sie leichte, gut verdauliche Kost.
  • Machen Sie einen schnellen Spaziergang oder duschen Sie sich kurz.
  • Tragen Sie lockere Kleidung, bequeme Schuhe und, falls notwendig, Stützstrümpfe.
  • Konsultieren Sie Ihren Arzt vor dem Flug wegen der Nutzung von blutverdünnenden Medikamenten.
  • Vermeiden Sie es zu rauchen.
  • Vermeiden Sie es die Beine während des Sitzens übereinanderzuschlagen.
  • Vermeiden Sie die Einnahme von Schlafmitteln.

2 Während des Fluges

Bitte beachten Sie, dass Ihr Handgepäck, sollten Sie es unter dem Sitz vor Ihnen verstauen, Ihre Bewegungsfreiheit einschränkt.

  • Sollten Sie weniger als 48 Stunden an Ihrem Zielort belieben, verstellen Sie Ihre Uhr nicht. Sollte Ihr Aufenthalt jedoch länger dauern, stellen Sie Ihre Uhr auf die Zeit Ihrer Destination um sobald Sie an Bord sind. Dies wird es Ihnen einfacher machen, mit dem Jetlag fertigzuwerden.
  • Wählen Sie ein leichtes Essen aus, vor allen Dingen solche Menüs, die wenig Zucker, Salz und Milchprodukte enthalten. Sie können auch schon vor dem Flug ein vegetarisches Menü reservieren.
  • Schlagen Sie die Beine nicht übereinander, da dies die Blutzirkulation hemmt.
  • Wechseln Sie Ihre Schlafposition um Krämpfe zu vermeiden.
  • Trinken Sie viel – Wasser und Säfte werden Ihnen von unseren Flugbegleitern mehrmals angeboten.
  • Rauchen Sie nicht.
  • Stehen Sie auf und bewegen Sie sich wann immer dies möglich ist.

Die meisten Fluggesellschaften, die internationale Strecken fliegen, haben Bestimmungen wie bei medizinischen Notfällen an Bord zu verfahren ist. Unsere Flugbegleiter wurden ausgebildet und trainiert, um eine große Anzahl an medizinischen Notfällen zu erkennen und zu bewältigen.

3 Air-time Exercise

Die folgenden Übungen können Sie leicht auf Ihrem Sitzplatz machen, ohne Ihren Sitznachbarn zu stören oder Aufmerksamkeit auf sich zu lenken. Versuchen Sie, sich so weit wie es Ihnen angenehm ist, zu strecken, und durch die Nase ein- und den Mund auszuatmen.

4 Bis zu den Fingerspitzen

  • Die Handfläche zeigt nach unten, der Daumen wird in Richtung Handgelenk gedehnt, ausatmen. 20 Mal mit jeder Hand wiederholen.
  • Die Handfläche zeigt nach oben, jeden Finger nach unten dehnen, jedes Mal ausatmen.
  • Die Handflächen 10 Mal im Uhrzeigersinn und 10 Mal gegen den Uhrzeigersinn drehen.
  • Kräftig die Hände ausschütteln.

5 Füße vor

  • Beide Fußgelenke 10 Mal im Uhrzeigersinn und 10 Mal gegen den Uhrzeigersinn drehen.
  • Beine ausstrecken und die Zehen spreizen, dabei die Zehen nach oben biegen. Dann die Zehen einrollen und dabei nach unten zeigen lassen. 10 Mal mit jedem Fuß wiederholen, dabei die Fußgelenke beugen.
  • Die Füße stehen auf dem Boden, dann die Hacken anheben, wieder absenken und entspannen. 20 Mal wiederholen.

6 Vor und zurück

  • Den Kopf langsam 5 Mal in jede Richtung drehen, dabei nicht überdehnen.
  • Die Schultern langsam bis zu den Ohren ziehen. Ausatmen und die Schultern senken. 5 Mal wiederholen.
  • Mit den Schultern vor und zurück kreisen, 5 Mal wiederholen.
  • Ohne die Hüfte zu bewegen den Kopf in Richtung der Sitzlehne drehen, zuerst nach links, dann nach rechts. 5 Mal wiederholen.

7 Raucher

Electronic oder nicht-elektronischen Rauchen (Zigarren, Pfeifen, Zigaretten) ist an Bord nicht erlaubt. Bei starken und regelmäßigen Rauchern kann es, vor allen Dingen auf langen Flügen, zu Stress und Unwohlsein kommen. Starke Raucher sollten daher vor dem Flug ärztlichen Rat einholen. Nikotinpflaster oder –kaugummi können helfen. Auch ein leichtes Beruhigungsmittel kann in Betracht gezogen werden.

8 Reisekrankheit

Die Reisekrankheit tritt bei Flugreisen nur sehr selten auf. Reisende, die dafür anfällig sind, sollten nach einem Sitzplatz über den Tragflächen oder einem Fensterplatz fragen. Auch Medikamente gegen die Reisekrankheit können, falls notwendig, eingenommen werden.

9 Stress, Müdigkeit, Jetlag

Jetlag entsteht durch eine Störung des Schlaf- und Biorhythmus´ und wird durch Zeitverschiebungen verursacht. Jetlag kann sich durch Schlaflosigkeit, Verdauungsprobleme, reduzierte körperliche und geistige Leistungsfähigkeit, und allgemeines Unwohlsein äußern. Die Auswirkungen des Jetlags können durch gezielte Maßnahmen reduziert werden. Passagiere, die ihre Medikamente nach einem strengen Zeitplan einnehmen müssen (z.B. Insulin oder die Antibabypille) sollten ärztlichen Rat einholen.

Allgemeine Maßnahmen zur Reduzierung der Auswirkungen des Jetlags können sein:

  • Treten Sie Ihren Flug ausgeruht an und versuchen Sie, sich auch während des Fluges auszuruhen.
  • Trinken Sie viel Mineralwasser und/oder Säfte sowohl vor, als auch während des Fluges.
  • Essen Sie leichte Mahlzeiten, und schränken Sie den Genuss von Tee, Kaffee und alkoholischen Getränken vor und während des Fluges ein.
  • Verbringen Sie nach der Ankunft möglichst viel Zeit bei Tageslicht oder in hellen Räumen um sich schnell an die Zeitverschiebung zu gewöhnen.

Fluggesellschaften haben das Recht auf Beförderungsverweigerung von Passagieren, bei denen aufgrund ihres Zustandes während der Flugreise mit gesundheitlichen Nebenwirkungen oder Risiken gerechnet werden könnte.

Vielflieger mit chronischen oder länger anhaltenden Gesundheitsproblemen können einen medizinischen Ausweis für Vielflieger von unserer medizinischen Abteilung erhalten. Dieser Ausweis wird unter festgelegten Bedingungen ausgestellt, und dient als Bestätigung der Reisetauglichkeit und zur Erkennung des Gesundheitsproblems des Inhabers.

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, klicken Sie bitte hier.